Willst du immer aktuell bleiben?
Nutze unseren Newsletter!

baeckerstuebli.ch
Facebook-Seite

Herzlich willkommen im


Bäckerstübli




Raucherlokal


Knapp 5 min von Kreuzlingen entfernt findet man das Musikbistro Bäckerstübli. Ob Blues zu Ankes Thai Curry, Rock zur Currywurst oder ein Cocktail an der schönen Bar, alles wird frisch, auch zu Später Stunde zubereitet. Geheimtipp sind die monatlichen Blueskonzerte. In gemütlicher Clubathmusphäre kann man z.B. Blues Company, Nimmo Brothers, Danny Bryant oder The BluesBones treffen.



 

 

HURRA DIE LETTEN KOMMEN!
Latvian Blues Band

Samstag 13.10.2018 ab 21:00 Uhr

Sie kommen, wie der Name schon sagt, aus Lettland. Hat man dort den Blues? Auf jeden Fall. Wer ihre CDs gehört hat, weiß, dass es auch die Nordlichter können – ob nun aus Skandinavien oder dem Baltikum: Sie alle haben den Blues.

Die Latvian Blues Band, eine junge Band um den Gitarristen und Sänger Janis Bukovskis, hat 1997 damit begonnen, Musik im Stil ihrer großen Vorbilder zu spielen (Muddy Waters, Howlin' Wolf, Elmore James, Little Walter, Robert Johnson). Im Jahr 2000 begleiteten sie dann den kanadischen Blueser Johnny V auf seiner Tour durch Lettland. Ein Konzert wurde mitgeschnitten – und das muss wohl sehr gut gewesen sein, denn dieser Mitschnitt öffnete ihnen Tür und Tor. In der Folge wollten nämlich alle Bluesmusiker, die durch das Baltikum tourten, von der LBB begleitet werden, darunter Phil Guy, Carey Bell, John Primer, Coco Montoya, Howard Glazer, Shawn Pittman und sogar Joe Cocker.

 

2005 spielten sie auf Einladung von Buddy Guy beim legendären Chicago Blues Festival und in Buddy Guys Club, dem Legends.

 

2009 gewannen sie in Eutin die Baltic Blues Challenge, in deren Folge sie im Frühjahr

 

2010 nach Memphis/Tennessee reisten, um dort an der International Blues Challenge teilzunehmen, wo ihnen leider kein Platz vergönnt war.

 

2011 waren sie dann bei der 1. European Blues Challenge in Berlin dabei. Doch obwohl sie in der Gunst des Publikums ganz oben standen und auch viele Experten ihnen gute Chancen einräumten, hat es diesmal noch nicht geklappt. Dennoch zählten sie an diesem Abend zu den Gewinnern.

 

Ihr letztes Album unreal hat kein Geringerer als der große Duke Robillard produziert, und er greift darauf sogar selbst zur Gitarre. Waren die Vorgänger-Alben gespickt mit Cover-Versionen, so finden sich auf diesem Album hauptsächlich Kompositionen aus der Feder von Janis Bukovskis und seinem Drummer Roland Saulietis.

 

LBB ist nicht nur Live eine Ausnahmeband, sondern sie weiß auch auf ihren Alben zu überzeugen. Die Band spielt wie aus einem Guss, die Bläser werden immer im richtigen Moment eingesetzt. Janis Bukovskis  hat eine erstklassige Spieltechnik und ist mit einer wunderbaren Stimme gesegnet, und auch Artis Locmelis (Saxophon), Rolands Saulietis (drums),Jonatans Racenajs (guitar), Viesturs Grapmanis ( trumpet) und Maris Kalinis (bass) sind eine Bereicherung für diese Band, die einst als Quartett begann.

 

Bereits zum dritten Mal im Bäckerstübli, wir freuen uns auf Klassiker wie Mustang Sally oder Songs im Stil der Blues Brothers, don’t miss this!

Vorverkauf: 33.- / Abendkasse: 36.-

 

 

 

Am Dienstag, 09.10.2018

 

 

Vdelli – Bluesrock aus Australien!

Samstag 29.09.2018 ab 21:00 Uhr

Am Samstag den 29.9. kehrt Vdelli nach über 10 Jahren zurück auf die Bühne des Bäckerstüblis in Scherzingen

VDELLI werden im Herbst 2018 auf der „Back To Blues Tour“ Ihr 20. Bandjubiläum feiern, indem sie verstärkt zum Blues zurückkehren, dem Stil, mit dem alles für die Band begann.

Frontmann Michael Vdelli und seine Begleiter  Michi Weber (upright and electric bass) und Björn Hofmann (drums) werden Songs aus ihrer dynamischen und dauerhaften Karriere spielen. Alle Songs, abgespeckt, wie sie seit Jahren nicht mehr gespielt wurden.

Aus Anlass an dieses Jubiläum und auf vielfachen Wunsch wird die Band das Doppel-Live-Album "Live At The Indian Ocean Hotel" (2001) auf Tournee haben, ein Album, das zu einem Geheimtipp unter den Fans geworden ist, aber seit Jahren nicht mehr erhältlich war.

Zeit- und schnörkellos, kraftvoll, dynamisch, melodisch, variantenreich: Es bedarf nur einiger weniger Attribute, um die musikalische Welt des australischen Trios Vdelli treffsicher zu beschreiben. Wer die Band um Frontmann Michael Vdelli jemals auf der Bühne erlebt oder zumindest eine (oder besser noch: gleich mehrere) ihrer Alben in seinem Plattenregal stehen hat, kennt die ungezügelte Energie der Gruppe, ihre kompromisslose Marschrichtung und unerschütterliche Rock´n`Roll-Attitüde.

Mit im Gepäck ihre neuste CD « Out of sun «  Man glaubt also zu ahnen, was einen erwartet, wenn die ersten Töne ihres neuesten Albums Out Of The Sun aus den Boxen hämmern. Gleichzeitig ist man auf positivste Weise verblüfft, denn auch die aktuelle Scheibe bietet neben typischem Vdelli-Kraftfutter einige spannende Neuerungen und gelungene Überraschungen. Out Of The Sun ist sowohl die folgerichtige Fortsetzung ihrer 2015er Veröffentlichung Higher als auch eine vor Vitalität geradezu strotzende Rock-Wundertüte mit Suchtwirkung.

Dieser Stil erweist sich auf Out Of The Sun als gleichzeitig kompakt und griffig, aber auch verspielt, experimentierfreudig, bisweilen ungewöhnlich. Die erste Single des Albums heißt ´Get Up, Get On It` und stellt laut Komponist Leigh Miller die artverwandte Fortführung des Higher-Songs ´Catatonic` dar. Als Repräsentant eines – wie Miller es nennt – „high energy, edgy, overdriven Power-Rock´n`Rolls“ schwimmt er in ähnlichem Fahrwasser wie ´The Things That I Do`, bei dem die Musiker die Essenz des typisch australischen Rock´n`Rolls einfangen. Miller: „Michaels Gesang erinnert hier ein wenig an Bon Scott, und mit dem Jam-Ende steht das Stück quasi stellvertretend für unsere Live-Qualitäten – high voltage Rock´n`Roll!

Mit Out Of The Sun setzen Vdelli eine Karriere fort, die bereits zahllose Höhepunkte vorweisen kann. Gegründet 1997, schaffte es das Trio schnell, sich in der hart umkämpften Clubszene der Millionenstadt Perth durchzusetzen und u.a. im Vorprogramm von ZZ Top, B.B. King und Buddy Guy aufzutreten. Durch intensive Tourneen erspielte sich die Gruppe auch ein loyales Publikum in Europa. 2008 unterschrieben Vdelli einen Vertrag bei Jazzhaus Records und produzierten mit Kevin Shirley (Aerosmith, Iron Maiden, Joe Bonamassa) ihren ersten weltweiten Release Ain‘t Bringing Me Down. 2013 machte ein grandioser TV-Auftritt im Rahmen der ´Harald Schmidt Show` die Band einem noch größeren Publikum bekannt, es folgten weitere Alben mit Spitzenplatzierungen in Online-Bestsellerlisten und Konzerten in ganz Europa.

Last but not least: Der Titel Out Of The Sun bedarf bei einer aus Australien stammenden Band wohl keiner besonderen Erklärung, oder? „Die ersten Arbeiten am Album fanden in einem Ferienhaus direkt am Strand statt“, erklärt Leigh Miller. „Wir konnten also jeden Morgen im Meer schwimmen, bevor es ans Songwriting ging.“ Kein Zweifel, die australische Sonne hat bei Vdelli erneut kapitale Rock´n`Roll-Kräfte freigesetzt!.

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

Am Montag, 24.09.2018

 

 

BÄCKERSTÜBLI SCHERZINGEN STARTET IN DIE NEUE KONZERTSAISON

Samstag 15.09.2018 ab 21:00 Uhr

Am Samstag 15.9. eröffnen Roberto Morbioli & Willie Jay Laws mit ihrer Texas Italien Guitar Battle die bereits 17te Konzertsaison im Bäckerstübli.

Rob Mo war im Bäckerstübli schon des Öfteren mit seiner Band MORBLUS zu Gast.

Diesmal trifft der charismatische, international renommierte Morblus Frontman und Blues Titan Rob Mo  auf den „Prophet of Funky Texas Music“ Willie J Laws.

In einem explosiven Gitarrenbattle begegnen sich zwei Ausnahmemusiker, die trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft eines gemeinsam haben: das Leben für den Blues und eine unbändige Energie und Leidenschaft beim Spiel mit Stimme und Saiten.

Rob, geboren in Verona/Italien, und „The Real Deal“ Willie J. von der Golfküste Texas’ sind Meister darin, das Publikum mit der Kraft ihrer virtuosen Gitarrenklänge, getrieben von Improvisation und Kreativität, in ihren Bann zu ziehen und ihr Können inmitten der begeisterten Zuhörerschaft mit Soloeinlagen unter Beweis zu stellen.

Beide Musiker blicken auf Kooperationen mit bekannten Größen des Blues zurück, so z.B. mit Preston Shannon, Roomful of Blues, Guitar Shorty (Rob) und als Opener von BB King, Etta James und Buddy Guy (Willie).

Des Weiteren werden diese Saison Bands wie Vdelli, Latvian Blues Band, Sari Schorr, The BluesBones, Sean Webster, Kris Pohlmann, Saron Crenshaw, Meena Cryle und Chris Filmore  und Neal Black das Bäckerstübli beehren.

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

Am Dienstag, 04.09.2018

 

 

Perfekter Saisonabschluss – Ryan McGarvey live im Bäckerstübli Scherzingen!

Sontag 13.05.2018 ab 21:00 Uhr

 

Nach vielen Grössen der Bluesszene- der beste Bluesgitarrist  Europas 2014 am Sonntag 13.5. im Bäckerstübli

 

JJ Thames, Josh Smith, Thorbörn Risager, Miller Anderson, John Primer, Steve Fister, Krissy Matthews, Stevie Nimmo  u.a.  - allesamt Bluesawards Gewinner – DAS waren die Highlights der Saison und als fulminanter Abschluss präsentieren Anke und Attilio Grando

 

RYAN MCGARVEY,

 

der dreissig Jahre alte Gitarrist und Sänger aus Albuquerque, New Mexico, vor Jahren noch als Geheimtipp der Szene gehandelt, ist der neue Shootingstar am Blues Rock-Himmel.

Das letzte Mal vor drei Jahren auf der Bühne des Bäckerstüblis kommt er mit seiner neusten CD « The Road Chosen» zurück um seine Fans zu begeistern.

 Der talentierte Künstler gewann u.a. 2010 den renommierten «Crossroads Guitar Festival» Wettbewerb von Eric Clapton und setzte sich gegen 4.000 Konkurrenten durch. Zu Ryan’s wichtigsten Einflüssen zählen die Top-Gitarristen des Genres wie Joe Bonamassa, Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughan. Ryan’s Gitarrenspiel ist markant und versiert, seine Riffs mal episch, mal brachial, dann wieder groovig und voller Emotionalität, seine Stimme rau und packend!

 

Zusammen mit seinen Mitmusikern Carmine Rojas, der Bassist von Stars wie David Bowie, Tina Turner, Joe Bonamassa , Stevie Wonder, Rod Steward usw. und Schlagzeuger und langjähriger Weggefährte Logan Miles Nix generiert die Band eine Blues Rock-Soundcollage, die derart fulminant und intensiv ist, dass einem Hören und Sehen vergeht!  Dieser Tatsache wurde  erneut Rechnung getragen als Ryan bei den „European Blues Awards“ als „bester Gitarrist des Jahres 2014“ ausgezeichnet wurde.

Viele Berufskollegen von Ryan sind schon auf seinen unverkennbaren Stil und sein Können aufmerksam geworden und luden ihn zu gemeinsamen Jamsessions bei ihren Konzerten ein, so geschehen z.B. bei Konzerten von Joe Bonamassa, Gov’t Mule, Buddy Guy, Kenny Wayne Shepherd und der Tedeschi-Trucks Band…

 

Wegen großer Nachfrage und der durchweg positiven Resonanz auf Ryan‘s vergangene Europa Tourneen folgt  nun die nächste Tour des Ausnahme-Gitarristen mit Festivals und Clubshows in ganz Europa; - mit im Gepäck hat Ryan dabei sein neues Studioalbum „The Road Chosen“.

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

Am Donnerstag, 03.05.2018

 

Stevie Nimmo feat. Dave Devlin

Samstag 28.04.18 ab 21.00 Uhr

Stevie Nimmo  zurück im Bäckerstübli Scherzingen am Samstag den 28.04.18.

 

Diesmal mit eigener Formation und einem guten Schuss texanischem Americana, nicht weniger spannend als die in England gefeierten King King , die Band seines Bruders Alan mit dem er vor 3 Jahren als Nimmo Brothers auf der Bühne des Bäckerstüblis stand und zum Kochen brachte.

 

Es gibt Musiker, die den Blues spielen und andere, bei denen der Blues durch die Adern fließt. Stevie Nimmo  gehört definitiv zur letztgenannten Abteilung. Der Schotte geizt nicht mit klasse Blues Rock. Er hat auch noch die Songwriting-Spendierhosen an.

 

Mit seiner neuen Scheibe “Sky won`t back” im Gepäck reist er durch Europa und erntet viel Beifall für gutes Songwriting mit Herz und authentisch-schottisch arrangiert…Seine Stimme ist gewaltig und rau vom Whisky…. Seine Shows gefühlvoll, mächtig,  beeindruckend.

Die CD weist direkte Parallelen zur texanischen Rootsmusic auf, spielt kein geringerer als Lloyd Maines die Pedal Steel, aufgenommen ist das Ganze in Austin…wie klein die Welt doch ist…

 

Nachdem er sich bei einem Unfall mit dem Mountainbike den Arm brach und unglücklicherweise  einige Monate nicht Gitarre spielen konnte, hat er sich seinen Freund und sensationellen Gitarristen an seine Seite geholt –

Dave Devlin aus Lincoln.

Aber keine Angst mittlerweile geht es Stevie etwas besser und wird uns nebst seinem fantastischem Gesang auch mit seiner Gitarre verwöhnen.

 

Ein Muß für Blues-Rock- und Americana-Fans.

 

Das Konzert beginnt um 21 Uhr und ist ausnahmsweise rauchfrei, zumindest während des Auftritts.

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse 33.-

 

 

Am Samstag, 21.04.2018

Erste Seite<< Vorherige SeiteNächste Seite >> Letzte Seite