Willst du immer aktuell bleiben?
Nutze unseren Newsletter!

baeckerstuebli.ch
Facebook-Seite

Herzlich willkommen im


Bäckerstübli




Raucherlokal


Knapp 5 min von Kreuzlingen entfernt findet man das Musikbistro Bäckerstübli. Ob Blues zu Ankes Thai Curry, Rock zur Currywurst oder ein Cocktail an der schönen Bar, alles wird frisch, auch zu Später Stunde zubereitet. Geheimtipp sind die monatlichen Blueskonzerte. In gemütlicher Clubathmusphäre kann man z.B. Blues Company, Nimmo Brothers, Danny Bryant oder The BluesBones treffen.



 

 

Meena Cryle & The Chris Fillmore Band

Samstag 15.12.2018 ab 21:00 Uhr

 

Meena Cryle und Chris Fillmore bilden ein Gespann, das in dieser Intensität im gegenwärtigen Musikbusiness nicht allzu oft zu finden sein dürfte.

Bei beiden merkt man, dass Musikalität, Gefühl, Seele und Genre keine Frage der Herkunft sind, sondern aus dem Ich wachsen, wenn dieses kompromisslos von der Leine gelassen wird. Kompromisslos ist auch ihr Songwriting, sie bedienen sich so einiger Genres, reihen sie aneinander, nehmen raus was ihnen gefällt und es entsteht etwas vollkommen Eigenständiges, das noch dazu von ihrem außergewöhnlichen musikalischem Talent beseelt wird.

Und weil man dem Blues nachsagt, er sei bodenständig, erdig und leidenschaftlich, findet man die drei Alben („Try me“, „Feel me“, „Tell me“) von Meena Cryle and The Chris Fillmore Band auch im Bluesregal, wobei in diesen beiden Musikern noch etwas anderes schlummert, etwas das tiefer ist als die Nacht finster. Das zeigen sie auch in der ungewöhnlichen Leidenschaft bei dem was sie auf der Bühne abliefern – beide sind Künstler die einfach ganz genau wissen was sie tun, weil sie vollkommen bei sich sind.

 

Ihr Auftritt in der ausverkauften Wiener Staatsoper, unzählige Gastspiele auf internationalen Festivals- unter anderem mit

Buddy Guy, Walter Trout, Taj Mahal, Canned Heat, Eric Burden, Cindy Lauper, uvm- wenn man die Tourpläne der letzten Jahre ansieht, so sind Cryle und Fillmore mit Sicherheit ein paarmal um die Welt gereist, sie könnten sich also zurücklehnen. Tatsächlich sind beide Vollblutmusiker, die ihr Instrument und auch die Interaktion mit dem Publikum brauchen und lieben.

Nach drei erfolgreichen Studio-Alben mit Ruf Records, folgt der2017 veröffentlichten Live-Platte „In Concert“  und im Frühjahr 2019 eine weitere Studioproduktion. Nach Recording-Sessions in Memphis, Helsinki und Berlin haben sich Meena Cryle & Chris Fillmore diesmal nach Bayern zurück gezogen. Und wieder einmal

wird deutlich dass sie als Songwriter-Team in der Top-Liga spielen. Das neue Material trägt eindeutig ihre Handschrift, überrascht aber zeitgleich mit der

kreativen Weiterentwicklungen ihres ureigenen Sounds. Das neue Album präsentiert einmal mehr die

Einzigartigkeit dieser Band und den Grund für ihren nachhaltigen, internationalen Erfolg.

Wer auf Americana Musik steht, John Lee Hooker und Stevie Ray Vaughan Alben im Regal stehen hat und auf Tom Waits oder Janis Joplin abfährt, der sollte es auf keinen Fall verpassen, Meena Cryle und Chris Fillmore live auf der Bühne zu erleben: sie liefern die perfekte Mischung aus Vintage Sound, zeitgemäßer Interpretation und unglaublicher Spielfreude.

„Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die nur singen, und denen, die in sich und mit ihrer Stimme eine Euphorie erzeugen. Meena ist nicht nur eine Stimme, deren Wirkung Hoffnung gibt, weil sie ohne Firlefanz serviert wird, sondern auch eine Kraft, die von ganz tief drinnen kommt, intensiv und emotional“ read more: Review Manfred Horak Kulturwoche

„Hinter der rauen Anmutung ihres zwischen Soul und Blues wandelnden Sounds, verbergen sich Sehnsucht und Hingabe, Trauer und Extase.“  -die Presse-

„Mit Künstlerinnen wie Meena muss sich niemand um die Zukunft des Blues Gedanken machen.“  -Bluesnews-

„Eine wahre Pracht wie diese Band interagierte um das Blues und Rhythm´n Blues Bett für die starke Stimme Meenas zu bereiten.“  -Neue Osnabrücker Zeitung-

„Auf der Bühne gleicht Meena einem Kraftwerk, das Emotion aufsaugt und Energie abgibt. Ihre Stimme dringt aus einer Tiefe, die nicht alleine mit der Anatomie der Stimmbänder zu tun haben kann. Himmel und Hölle tun sich auf…..“ -Salzburger Nachrichten-

Ob Blues-Anhänger oder allgemein Musikinteressierter, ob Meena-Neuling oder eingefleischter Fan – jeder ist herzlich dazu eingeladen.

 

Oder, wie es die Künstlerin selbst so schön formuliert:

„Ich nehme jeden mit, der mit mir auf die Reise gehen will.“ 

 

Am Samstag 15.12. live im Bäckerstübli!!

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

 

Am Freitag, 07.12.2018

 

 

KRIS POHLMANN – auf der  “Feel Like Going Home" Tour

Samstag 24.11.2018 ab 21:00 Uhr

 

Am Samstag den 24.11. stellt Kris Pohlmann seine neuste CD live im Bäckerstübli Scherzingen vor

"Feel Like Going Home", wie der Titel schon sagt, untersucht die vielen Emotionen eines Blueskünstlers, der vor fast zwei Jahrzehnten seine Heimat in England verließ, um nach Deutschland zu ziehen.

Feel Like Going Home' enthält 10 neue, originelle, selbst geschriebene Songs. Vom BB King-beeinflussten 'Close To You Baby' und dem Soul-Blues von 'Upside Down' bis zum rockigen 'Not Your Only One' und 'So Damn Easy' verarbeitet Kris Pohlmann seine Emotionen und Gefühle, das Zuhause zu verlassen, die Familie und seine Lieben durch verschiedene Blues-Stile. Dies ist Kris Pohlmanns bisher bluesorientiertestes Album mit seiner Live-Band Jonas Bareiter am Bass und Roman Dönicke am Schlagzeug sowie vielen talentierten Gastmusikern.

International bekannt für seine dynamische, schweißtreibende Shows, hat Kris über die Jahren eine loyale Fangemeinde aufgebaut. Seine Konzerte sind eine Garantie für explosiven Blues-Rock was kein Wunder ist wenn man seine Idolen aufzählt: Freddie King, Gary Moore, Rory Gallagher und Status Quo.

Kris wurde 1977 in England geboren und zog im Alter von 22 Jahren nach Deutschland. Nachdem Kris sieben Jahre als Frontsänger der KRIS POHLMANN BAND verbracht hat, entschied er sich dazu die Band im Sommer 2013 aufzulösen und eine neue Band als Soloartist zu gründen.

Bis zu dieser Neuorientierung hatte er zwei hoch umjubelte Alben, ‘New Resolution’ und ‘One For Sorrow’, veröffentlicht und nicht weniger als sechs deutsche Blues Awards (unter anderem ‘Bestes Album’, ‘Bester Song’, ‘Bester Sänger, ‘Beste Band’ für das Album ‘One For Sorrow’) gewonnen. Seine Veröffentlichung ‘Taylor Road’ aus 2015 hat weltweite Anerkennung gewonnen und erreichte die Top 10 der Blues-Rock Alben in Deutschland und wurde als eins der Top 15 Blues-Rock Alben von 2015 gekürt (bluesrockreview USA).

Die Presse sagt:

„Albert King, Freddy King, Jeff Healey und Rory Gallagher in einem...“
(Blues Magazine - NL)

„Unglaubliche Kraft und Leidenschaft. Was für ein Talent!“
(Blues In Britain - UK)

„Eine Band die sich einen Namen auch Weltweit machen könnte...“
(Blues News – DE)

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

New Yorker Bluesmusiker SaRon Crenshaw
Im Bäckerstübli geben sich einige der besten Bluesmusiker die Klinke in die Hand.

Samstag 1.12.2018 ab 21:00 Uhr

Am Samstag 24.11. gibt Kris Pohlmann bereits zum 2ten Mal sein Können zum Besten und bereits eine Woche später, am 1.12. ein weiteres Highlight - SaRon Crenshaw!

Der Blues spielt auch an der Ostküste der USA: Dafür ist SaRon Crenshaw und Band der beste Beweis. Beheimatet in New York und seit den 70er-Jahren hauptsächlich an der Ostküste der Staaten unterwegs, spielt und singt Crenshaw Blues vom Feinsten.

Crenshaws Anfänge als Bluesmusiker gehen, wie so häufig bei Bluesmusiker, auf die Kindheit zurück: Mit zehn Jahren erlernte Crenshaw das Gitarrenspiel und bewies sich schnell als talentierter Jazz- und Bluesgitarrist. In den 70er- und 80er-Jahren verdiente er sich seinen Lebensunterhalt als Bassspieler von unterschiedlichen Bands.

Als Gitarrist stand er mit Künstler wie dem Soulsänger Lee Fields oder Bluesmusiker Roy Roberts und Bobby Rush auf der Bühne und musizierte nebenher immer auch als Solokünstler an Festivals. Dabei erspielte er sich den Ruf als hervorragender Bluesmusiker der Metropolregion rund um New York City. 2010 und 2011 spielte Crenshaw als Supporting Act von Robert Cray und B. B. King, die neben Albert King, Stevie Ry Vaughan und Buddy Guy zu Crenshaws Vorbildern gehören. Es überrascht also wenig, dass Crenshaw – wie B. B. King – auf einer Gibson Lucille spielt, die vom Grossmeister himself signiert ist.

Ähnlich wie seine Vorbilder ist auch SaRon Crenshaw ein grossartiger Entertainer, der sein Publikum zu erreichen und begeistern vermag. Dieser Mann ist der perfekte Bluesperformer und wurde 2011 in der Blues Hall of fame aufgenommen. Am Samstag stellt er seine neuste CD « Drivin « im Bäckerstübli vor.

Als Gastmusiker mit dabei der wunderbare Kai Strauss, ein alter Bekannter im Bäckerstübli. Er spielte schon in diversen Formationen auf unserer kleinen Bühne und wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Line-Up:

SaRon Crenshaw (voc, g)

Bart Kamp (b)

Frank Duindam (dr)

Kai Strauss (g)

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

Am Mittwoch, 21.11.2018

 

 

Britischer Gitarren – Bluesrock der Extraklasse –
SEAN WEBSTER & BAND

Samstag 10.11.2018 ab 21:00 Uhr

 

Nach Weltklasse Musikern wie den BluesBones, Sari Schorr, Latvian Blues Band, Willie Jay Laws u.a. kommt Sean Webster mit seiner neuen CD und Band in unser kleines, aber feines Bäckerstübli!

Das ist Gute-Laune Bluesrock mit rauem Feeling, treibender Energie und Hochenergie-Solos von einem Mann, der keine Angst davor hat, hoch zu fliegen. Websters Gitarre steigt in die Höhe und singt – manchmal seufzt sie sogar wenn nötig – mit massenhaft polierten Licks und bemerkenswerten Riffs. Seine Stimme ist kraftvoll, knurrend und schneidend. Und seine Fähigkeiten als Songschreiber werden hier überdeutlich mit einer Reife und Lebendigkeit, die zu seinem treibenden Gesang passt.

 Sean Webster ist ein Inspirierender Gitarrist, Singer Songwriter mit grossem Ansehen in der Britische Blues und Rock-Scene. Sein Band hat mehrere Musiker  kommen und gehen sehen seit der Gründung im Jahr 2003.

Sean hält aber durch, tut was er am besten kann, schreibt und spielt schöne Musik.

2004 war ein großartiges Jahr mit der Veröffentlichung seines ersten Albums „Long Time Coming“, beeinflusst von Albert Collins, Eric Clapton, Mark Knopfler, Gary Moore und natürlich Stevie Ray Vaughan, nur um einige zu nennen. Das Magazine Blues Matters hat es als “Ein wahres Juwel’, bezeichnet. Nach diesem Erfolg bekam Sean seinen ersten Platten- Vertrag .
Seitdem ist er in den USA und in Europa getourt und auch in der Paul Jones live Session auf Radio 2 BBC aufgetreten.

 

Sean beschreibt diese Band als seine Beste bislang.

Seine Neuste CD» Leave your heart at the front door «stellt die Band im Bäckerstübli vor; genial!

 

Vocals, Guitar / Sean Webster
Drums / Ruud Gielen
Keyboards / Hilbrand Bos
Bass / Floris Poesse

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

Am Mittwoch, 07.11.2018

 

 

The Bluesbones – bester belgischer Blues

Samstag 03.11.2018 ab 21:00 Uhr

Das Ziel von The BluesBones »is to play Blues that gets into your bones!«

The BluesBones, nach einem begeisternden Konzert vor 2 Jahren in der Bächlihalle anlässlich unseres 15ten Jubiläums zurück im Bäckerstübli!

Ein Highlight für Blues Rock Fans. Die fünf Jungs aus Belgien, die Musik lieben und es schaffen ihre Zuhörer im besten Sinne zu unterhalten. Mit einer Mischung aus Rock und Blues rocken The BluesBones alles – von Clubs bis zu Festivals.

Über  200 Konzerte und einen besonderen Preis: Belgiens beste Bluesband 2012. Besonders live gelten sie als Erlebnis. The BluesBones konnten ihren Ruf als Top-Band inzwischen auch auf Festivals durchsetzen. Sie spielten auf zahlreichen Blues-Festivals, wie z.B. Zoetermeer Blues, Leerdam Blues, Breda Jazz & Blues, Brielle Blues, Culemborg Blues, Enchede Blues Night.

Auch haben sie mit Bluesmusikern wie Danny Bryant, KingKing, The Nimmo Brothers, Jimmy Thackery & the Drivers die Bühne als Support geteilt. Mit großem Erfolg!  Frontmann Nico de Cock (Vocals) gehört längst zur ersten Liga europäischer Bluessänger.

Ihr Ruf als hervorragende Live-Band scheint den Blues Bones voraus geeilt zu sein. Die fünf Jungs aus Belgien geben alles und erobern ihr Publikum im Sturm. Kein Wunder, die Blues Bones haben einfach alles, was es für guten Blues braucht: Feeling, Energie,  Charisma, die Rhytmusgruppe und der Keyboarder grooven was das Zeug hält neben einem tollen Sänger und Harp-Player sowie einen ausgezeichnete Gitarristen, der für mich auch zur “young generation of blues” gehört !

Der Blues wird gerockt, Nico De Cock hat eine markante Stimme und auf Lieder aus der verkehrsberuhigten Zone des Zwölftakters muss man nicht verzichten.  Stef Paglia gerade 24 Jahre jung und konnte nicht nur viele andere Gitarristen des Metiers, sondern auch Kritiker voll überzeugen. Es ist eine Ohrenweide, ihm zuzuhören. Über einem rock’n’rollenden Rhythmus lässt der Gitarrist nichts auf dem Tisch liegen. Er fegt mit seinem Solo aber auch jeden noch so kleinen Krümel weg.

The BluesBlones haben den Blues und zwar mehr als nur eine Fingerbreite unter der Haut. Hier kommt alles aus einer mit 12-Taktern randvollen Seele.

Aus der kommt auch ein toller Bottleneck-Einsatz sowie farbenreiche Hammond-Spielereien. Seit Ende 2015 gehört der Tastenmann Edwin Risbourg zu den »Hammond European Artist«. In dieser Familie ist er mit zum Beispiel Jon Lord, Bob Fridzema (unter anderem King King), Alan Hewitt

(Moody Blues), Brian Auger oder Guy Fletcher (Dire Straits, Mark Knopfler) in bester Gesellschaft.

The BluesBones machen Stimmung mit dem infizierenden Boogie, schauen gefühlvoll auf den traditionellen Blues, dengeln mit der rockigen Variante die Zementfugen aus dem Mauerwerk oder entern mit viel Zeit in der Hinterhand das Jam-Feld.

 

www.thebluesbones.be 

 

 

 

Vorverkauf: 33.- / Abendkasse: 36.-

 

 

 

Am Mittwoch, 24.10.2018

 

 

SARI SCHORR AND THE ENGINE ROOM

Donnerstag 25.10.2018 ab 21:00 Uhr

Die große Opernsängerin und Bluesdiva aus New York live im Bäckerstübli Scherzingen am Donnerstag 25.10.

Wir sind glücklich Sari Schorr nochmal nach Scherzingen holen zu können, nachdem sie in 2017 noch mit Walter Trout durch England zog und die Briten zu standing ovations hinriss….ihre Stimme ist ihr Instrument, das sie wie keine zweite beherrscht….Eigentlich bräuchte sie auch kein Mikrofon….

Der legendäre Produzent Mike Vernon (Fleetwood Mac, John Mayall, Blue Horizon) erhielt im Januar 2015 den „Keeping The Blues Alive“ Preis im Rahmen des angesehenen International Blues Challenge Festivals in Memphis, TN. Doch dieser Award sollte nicht das einzige Highlight dieses Wochenendes für Mike darstellen; das zweite Highlight war, Zeuge des Auftritts einer der besten weiblichen Blues Sängerinnen zu werden, die Mike seit Jahren gehört hatte – Sari Schorr.

Sari hatte ihn so umgehauen, dass er aus der Rente zurückkehrte, um ein Album mit ihr zu produzieren. Da Sari bereits eine perfekte Songschreiberin war, die bereits bei Major Labels Songs veröffentlichte, schrieb sie die meisten der Tracks auf ihrem Album selbst, bzw. wirkte daran mit. Außerdem sind Walter Trout, Innes Sibun und Oli Brown auf dem Album zu hören. Einige der Songs schrieb sie mit dem Produzenten/Komponisten Henning Gehrke (u.a. Udo Lindenberg) in Deutschland. Sari’s Album liefert hart getriebenen Blues-Rock, der beeinflusst wurde von der End-60er Blues Bewegung in Großbritannien. Sari, eine ausgebildete Opernsängerin, bringt den Mix aus Blues, Rock und Soul durch ihre greifbaren Melodien und poetischen Texte besonders zur Geltung.

Durch jahrelanges touren mit u.a. Poppa Chubby und Joe Louis Walker, konnte Sari sich einen Namen in der Blueswelt machen. Schorr wurde zudem vor kurzem in die New York Blues Hall of Fame aufgenommen. Der Anstoß dafür wurde in der Carnegie Hall in New York City gemacht, wo sie beim ausverkauften Lead Belly Fest mit Buddy Guy, Eric Burdon, Edgar Winter und Walter Trout am 4. Februar 2016 auftrat. 

„Sari Schorr ist eine Naturgewalt, ein Meteor, ein Komet, und der Blues spricht durch sie…der echte, schmutzige, traurige, witzige, wundervolle Blues ist auferstanden! Sie hat eine fantastische Stimme und sang mit Kraft und Anmut. Besucht selbst ein Konzert und erlebt den Blues, als wäre es das allererste Mal!“ – Dan Cohen, Nyack New.

 

Line Up:

Sari Schorr /  Gesang
Ash Wilson /  Gesang, Guitar
Mat Beable  / Bass, Gesang
Bob Fridzema  / Keyboard, Gesang
Roy Martin  / Drums

 

 

Vorverkauf: 30.- / Abendkasse: 33.-

 

 

Am Freitag, 19.10.2018

Nächste Seite >> Letzte Seite